ALBUM-KRITIKEN

Album-Kritiken

 

 Magazin "ZICAZIC" (07-2014)

http://www.zicazic.com/zicazine/index.php?option=content&task=view&id=11667


Chronique zicazic fred delforge 10 07 2014 10533383 743616375684656 327787906367337507 n

" Fünfundzwanzig Jahre Bühne haben dieser deutsch-französischen Künstlerin letztendlich Lust darauf gemacht, sich ohne Vorbehalte in ihr erstes Solo-Album zu stürzen; und auch wenn sie aufgrund widriger Umstände und Umwege ihr Projekt immer wieder aufschieben musste, enthüllt uns Suzy Kremp alias Suzy K. jetzt ganz kondensiert und gut begleitet alles, was in ihr steckt. Ihr künstlerisches Talent als Sängerin und Musikerin bringt sie in diesem Album ebenso zur  Geltung,  wie ihre Erfahrungen als Frau und Mutter. Aufgenommen im berühmten Studio AMPER unter der Leitung des unverzichtbaren Jean-Pascal Boffo, der nicht nur als Toningenieur, sondern auch als Musiker - u.a. an Gitarre und Sitar - beteiligt ist, bewegt sich "Heavy Things & Peaceful Waters" von minimalistischen Folk-Arrangements bis hin zu komplexen Soul-Instrumentierungen, gespickt mit Akzenten aus World Music, Jazz und Pop. In der unerschöpflich scheinenden Liste der beteiligten Musiker findet man Marc Loescher (Jazzgitarre), Laurent Payfert (Kontrabass), Romain Bour (E-Bass), Sarah Tanguy (Cello), Marie-Charlotte Bruere (Viola/Violine), Pierre Cocq-Amann (Saxophon/Flöte), Joe Nicolaus (Piano), sowie David Metzner (Schlagzeug/Percussions) und Hervé Rouyer (Schlagzeug). In Zartheit und Sinnlichkeit getaucht, ziehen die abwechslungsreichen Kompositionen den Hörer schnell in ihren Bann und lassen auf angenehme Weise Einflüsse großer Sängerinnen erahnen, von denen man insbesondere Joan Baez, Janis Joplin, aber auch Bessie Smith nennen möchte. Ursprünglich in Gitarre-Gesang-Format komponiert, gleiten die Melodien von Suzy K. mit natürlicher Leichtigkeit und großem Einfallsreichtum in komplexere Strukturen, mit einigen schönen Streicher-Arrangements aber auch sehr gefühlvoller Klavierbegleitung. Die Verbindung all' dieser guten Zutaten macht dieses Album zu einem wahren musikalischen Feuerwerk, in dem die Titel "Coffin Drummin’", "Peach Tree", "Ring Rang Rung", "Sit Down And Wait" und "One More Song" besonders auffallen. Augenblicklich verführt von den schönen Melodien wird man außerdem die aufwendige künstlerische Gestaltung des Album-Covers begrüßen, wo in inspirierter Artwork als i-Tüpfelchen alle Texte in der englischen Originalfassung sowie in ihrer deutschen und französischen Übersetzung abgedruckt sind. Nicht dumm ! "


Fred D
ELFORGE

 


 


Magazin "PLOUC"  (07-2014)

Suzy k plouk

 " 'Die Last der Dinge und die friedlichen Wasser' oder die zwölf kapitalen Freuden der schönen Suzy K.
Freude darüber, dass sie uns ihre Verwirrung, ihre Zerrissenheit anvertraut. Freude darüber, dass sie uns ihre Fantasien und Hoffnungen mit Klasse und Leidenschaft zum Geschenk macht. Die Stimme ist ein Streicheln, charmant bis betörend... Und man ist verblüfft von der Schönheit des Wortes, subtil destilliert in der Sprache der Beatles. Ja, in diesem Fall wirkt Shakespeare überholt, ebenso wie der Turm zu Babel, der sich auf die Zunge beißt. All dies um Euch zu sagen, dass im Inneren de Booklets die Texte in drei Sprachen (Englisch, Deutsch und Französisch) erscheinen... Es ist somit fast unmöglich, die Poesie dieser deutsch-französischen Fee zu verfehlen, deren träumerisches Zartgefühl jede vorbeiziehende Sekunde durchdringt. Und es ist kein Zufall, dass Suzy sich dazu entschieden hat, ihr Projekt Jean-Pascal Boffo anzuvertrauen, dem großen Baumeister und Anführer eines treuen und virtuosen Gefolges an Musikern, unter denen auch Hervé Rouyer zu finden ist (einst und unangefochten an den Trommeln von ANGE), oder auch der elegante Romain Frati, sowie viele weitere Perlen, die Lothringen zu diesem Schmelztiegel an Talenten machen, unverzichtbare Osmose der hiesigen Musikszene... Suzy K., das ist der Gesang des Lebens in den Ohren des Himmels... "

 
Christian DÉCAMPS

 


 


Magazin "L'ESTRADE" (07-2014)

http://fr.calameo.com/read/00119817259f2f27945af

Estrade suzy k 07 2014

" Eine wahre Armee von Musikern ist es, die der in Lothringen lebenden, deutschen Sängerin Suzy K. bei ihrem ersten selbst produzierten Album unter die Arme gegriffen hat; und um sich ganz auf ihre Stimme konzentrieren zu können, hat sie sich sogar dazu entschlossen, ihre sonst selbst interpretierten Gitarrenparts zu delegieren. Kontrabass, Saxophon, E-Bass, Piano und Violine tummeln sich auf insgesamt zwölf Songs, geschrieben von Suzy Kremp, in denen sie zwischen Nachdenklichkeit und vertraulicher Mitteilung sowohl Momente der Schwere als auch der Heiterkeit preisgibt. Fast jedem Titel ist eine andere musikalische Stimmung eigen, ein Folk-Patchwork, das nichtsdestoweniger mit Präzision und augenscheinlich viel Liebe geschneidert wurde. "

 


 

Datum der letzten Aktualisierung: 06/02/2015